Spurverbreiterungen 10mm

Vor dem Einbau lesen!

Spurverbreiterungen mit 10mm Scheibenstärke

Aluminium Spurverbreiterungen sind sensible Fahrwerksteile, die einer speziellen Behandlung erfordern. Besonders Spurscheiben mit einer Stärke von 10mm müssen konstruktionsbedingt am Übergang von der eigentlichen Scheibe zur Zentrierung sehr dünnwandig ausgeführt werden.


Abb.1: Spurscheibe im Schnitt mit einfacher Fase


Abb.2: Erweiterte Fase für tieferen Sitz der Spurscheibe

Um einen ordnungsgemäßen Sitz der Scheibe auf der Radnabe zu garantieren, muss die Fase, wie auf dem oben ersichtlichen Bild, größer ausgeführt werden. Zusätzlich wird die Wandstärke reduziert, sodass die Scheibe plan an der Radnabe anliegen kann. Diese unumgängliche Konstruktion macht die Scheibe anfällig gegen Stoß- oder Scherbelastungen. Die Zentrierung darf nur eine geringe Kraft aufnehmen. Diese ist nur, wie der Name sagt, zur Zentrierung der Felge gut. Die Zentrierung hält bei keinem Fahrzeug und auch keiner anderen Spurscheibe die Felge. Diese zentriert lediglich Felge.

 

Richtiger Einbau:
Vor dem Einbau müssen Radnabe und Felge gründlich gereinigt werden!


Abb.3: Radnabe gründlich reinigen

Durch ungereinigte Kontaktflächen kann kein ordnungsgemäßer Sitz der Spurscheibe garantiert werden!


Abb.4: Spurscheibe liegt nicht an Radnabe an / Abb.5: Nutzbare Tiefe der Nabenlochbohrung

Nachdem die Spurscheibe aufgesetzt wurde, muss der Sitz der Spurscheibe kontrolliert werden. Diese muss bündig und Plan an der Radnabe anliegen! Danach müssen die Kontaktflächen mit einer Montagepaste benetzt werden. Dies verhindert Korrossion und sorgt für eine problemfeie Montage! Erst wenn die Spurscheibe korrekt auf der Radnabe sitzt, wird die Felge vorsichtig mittig auf die Spurscheibe geschoben. Dabei ist darauf zu achten, dass die Felge nicht an die Zentrierung stößt! Danach wird die Felge mit längeren Radschraube handfest angeschraubt. Erst wenn alle Schrauben handfest eingeschraubt sind, werden alle Schrauben über Kreuz mit dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen. Erst jetzt darf das Fahrzeug wieder abgelassen und das Rad wieder belastet werden. (TL)
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: